gedacht

Posted On November 20, 2014 By In gedacht, Slider, ungefiltert

Das Jahr 3916

„OK, ich lasse mich auf die Diskussion ein. Also, angenommen es gibt eine Entität, einen Gott und seine Entstehungsgeschichte. Nein, ich kann das nicht, warum gibt es denn mehrere Götter und nicht nur einen. Ich kann nicht daran glauben, es ist mir nicht möglich. Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr Fragen stellen sich mir.“, während Richard in seinem Monolog versunken ist, geht er zum Kühlschrank und holt sich einen Orangensaft. „Wow, der ist aber kalt, du solltest unbedingt deinen Kühlschrank richtig einstellen, das kann ja so keiner trinken.“ NochRead More
„Wir haben es geschafft, dies ist die Stelle, die du meintest.“ „Bist du dir sicher, mein Freund.“ „Wie könnte ich diesen Ort vergessen. Wir stehen genau neben dem alten Baum. Neben jenem, welcher damals schon alt und verdorrt war.“ „Gut, gut, ich danke dir. Du bist ein wahrer Freund, nimmst die Strapazen auf dich, um mich blinden Alten noch ein letztes Mal an diesen Ort der Erinnerung zu führen.“ „Nein, sprich nicht so.“ „Aber so ist es doch, alt mit kaputten Knochen, blind, mit diesem Stock vor mich her fuchtelnd,Read More

Posted On November 1, 2014 By In gedacht, Slider, ungefiltert

dark adaptation

Lange ist es her, als ich anfing die ersten Geschichten und Gedichte zu schreiben. Seither sind viele Jahre vergangen, in denen mal mehr, mal weniger Texte entstanden. Dark Adaptation ist meine erste vollständige Kurzgeschichte. Sie entstand bereits im Jahr 2003 und verarbeitet einen Abschiedsbrief, der mir bei meiner Arbeit während der Bundeswehrzeit in die Hände gefallen ist. Es ist ein Tag wie jeder andere, in dieser kleinen Großstadt regnet es den Großteil des Jahres. Dicke Wolken, geprägt von bösen Gesichtern, ziehen in rasender Geschwindigkeit über meinen Kopf. Ich spüre dieRead More

Posted On Oktober 25, 2014 By In gedacht, ungefiltert

Ein Stein

Ein Stein, zwei Seiten. Die eine im Dunkel, der Erde zugewandt, sieht niemals das Licht, die Sonne, die Welt. Die andere zeigt ihr Gesicht den Menschen, fühlt den Wind, den Regen, die Wärme. Riecht die Freiheit. Die Menschen beachten ihn nicht, trampeln auf ihm, spucken, treten Kaugummi auf seine Haut. Die Seite des Lichts, für immer gebunden an die Dunkelheit, kann nicht entfliehen in die Freiheit. Sieht und spürt sie, doch kann sie nicht greifen. Die Dunkelheit, die Finsternis an der Seite des Steins, dem Gesicht der Dunkelheit, nagend, esRead More

Posted On September 21, 2014 By In gedacht, ungefiltert

Erinnerung

Bilder schweben verschwommen durch den Raum, zu schnell um sie zu erkennen, Artefakte blitzen für Bruchteile einer Sekunde hinter den Augen auf, neigen sich, verschwinden in der Dunkelheit. Spiralen aus Farben und Fetzen von Gedanken umhüllen den Geist.Read More